Arthrose Behandlung

Artikel aus Gesund Leben (Beilage AZ) von 10/01
Sogar über 10 Millionen Patienten sind in Deutschland in ärztlicher Arthrose Behandlung. Bereits jeder Zweite 35jährige leidet an Abnutzungserscheinungen der Gelenke, die Vorstufe der schmerzhaften Arthrose. Dennoch ist die genaue Ursache der Krankheit nach wie vor unklar. Eine kausale medikamentöse Behandlung war bislang nicht möglich, da es kein wirksames Mittel gegen Arthrose gab.

Behandlung der Arthrose

Anfänglich war die Therapie mit der Bekämpfung von Schmerzen und Entzündungen in erster Linie sympthomorientiert. Allerdings versprechen Alternativen Hilfe nach Aussagen der „Deutsche Akademie für Präventivmedizin und Anti-Aging E.V.“ wirksame Biostoffe aus der Natur. Sie regenerieren den beschädigten Knorpel und wirken sowohl entzündungshemmend als auch schmerzstillend.

Dr. Michaela Döll zur Arthrose Behandlung

In ihrem gerade erschienenen Buch rät Dr. Michaela Döll: „Je früher Sie etwas gegen drohende Knorpelschäden unternehmen, desto größer ist die Aussicht auf Besserung und Heilung.“ Die Autorin ist Vorstandsmitglied der Deutschen Akademie für Präventivmedizin und Anti-Aging E.V.. Als Dozentin am naturwissenschaftlichen Technikum Dr. Künkene in Landau und als freie Dozentin in der Fort- und Weiterbildung für Ärzte, Heilpraktiker und Apotheker mit den Themenschwerpunkten Ernährung, Umweltbelastungen und Zivilisationskrankheiten hat sich Dr. Michaela Döll intensiv mit den Themengebieten Arthrose und deren Behandlungsmöglichkeiten auseinandergesetzt.

Arthrose Ernährung

Weiterhin heißt es an anderer Stelle: „Ganz gleich, wodurch Arthrose bedingt ist. „Wenn keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden, schreitet die Arthrose unaufhaltsam fort.“ Während man noch vor wenigen Jahrzehnten die Erkrankung als gegeben hinnehmen musste, gibt es heute neue Erkenntnisse. Die belegen immerhin, dass Gelenkknorpel kein totes Gewebe ist, sondern von Natur aus mit der Fähigkeit zur Regeneration ausgestattet ist. Anders ausgedrückt müssen Patienten nicht mehr mit der Krankheit leben, denn nun gibt es wirkungsvolle Hilfe. Ein Therapieansatz ist auf jeden Fall die Unterstützung der Regeneration des Gelenkknorpels von Aussen. Dabei werden dem Knorpel Stoffe zugeführt, die sonst überwiegend im jungen Gelenkknorpel zu finden sind.

Glucosamin und Chondroitinsulfat

Diese Wirkstoffe, Glucosamin und Chondroitinsulfat, sorgen für die Neubildung von gesundem Knorpelgewebe und dem Aufbau von gesundem Knorpel. Da sie in ihrer Struktur den körpereigenen Knorpelstoffen sehr ähnlich sind, werden diese Aufbaustoffe nicht als körperfremd abgestoßen, sondern in das vorhandene Knorpelgewebe eingebaut. Eine ganze Reihe von Untersuchungen, die in den USA, Südostasien und Europa durchgeführt wurden, bestätigen, dass Glucosamin und Chondroitinsulfat Schmerzen und Beschwerden wirkungsvoll hemmen und die Gelenkfunktion deutlich verbessern können.

Cortison

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Behandlung mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern, wie zum Beispiel mit Cortison, belasten die natürlichen Knorpelaufbaustoffe den Körper nicht. Dadurch sind sie auch bedenkenlos für eine Langzeittherapie geeignet.

Power für die Gelenke

Das Buch der Arthrose-Expertin Dr. Michaela Döll trägt den Titel: Power für die Gelenke

Arthrose: Schmerzfrei durch Biostoffe
Darin beschreibt die Autorin anschaulich und verständlich neueste Forschungsergebnisse, vorbeugende Maßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten mit natürlichen Wirkstoffen. Dr. Michaela Döll macht Arthrose Patienten Mut, denn mit Hilfe von Bewegung, natürlichen Substanzen und einer gesunden, vitaminreichen Ernährung kann man der schmerzhaften Arthrose entgegenwirken. Abgesehen davon kann jeder mit einer bewussten Ernährung positiven Einfluß nehmen.

Arthrose Behandlung
Nahrungsergänzung Versand mit Hinweis zu Nahrungsergänzungsmitteln